Hosts Datei bearbeiten – Seitenvorschau und DNS-Aktualisierung

etchosts

Hosts Datei bearbeiten - Seitenvorschau und DNS-Aktualisierung

Du möchtest wissen, wie Deine Online-Seite aussieht, bevor sie online geht? Du möchtest Deinen Online-Blog bei einem anderen Webhoster unterbringen und möchtest wissen, wie der Blog auf dem anderen Server rüberkommt?

Dann solltest Du wissen, wie Du eine Hosts Datei bearbeiten kannst. Die Hosts Datei ermöglicht es Dir, Hostnamen, sogenannte Domains, manuell IP-Adressen zuzuordnen. Du kannst das DNS problemlos überschreiben und so die Migration Deines Blogs auf einen anderen Server testen. Wenn Du keine Hosts Datei selbst bearbeiten möchtest und Anfänger in dem Bereich bist, dann kannst Du auf kostenlose Tools zurückgreifen, die die Bearbeitung für Dich übernehmen können. Nachfolgend werden nützliche Tools näher vorgestellt.

hosts Datei für dns
Du solltest dich mit der Thematik der Hosts-Dateien unbedingt zu Beginn beschäftigen (© NicoElNino stock.adobe.com)

Hosts Datei bearbeiten - DNS nicht bekannt?

Wenn das DNS weder verbreitet noch bekannt ist, kannst Du mit sitename.webhoster.de, eine temporäre URL nutzen. Das klappt aber nur, solange auf dem Server dem die IP gehört auch die Konfiguraton korrekt eingestellt ist. So gibt es Funktionen, wie beispielsweise CDN, die nicht über eine temporäre URL nachgeahmt werden können. CDN muss manuell von Dir konfiguriert werden, weshalb das Testen problematisch ist.

Hosts Datei bearbeiten - welches Tool ist für Anfänger geeignet?

Durch die Änderung der hosts Datei ermöglicht Dir eine Imitation bzw. Vorschau Deiner Webseite lokal auf deinem Computer noch bevor die Domain existiert. Das ganze ist absolut für Anfänger gedacht und kann ganz unproblematisch genutzt werden. Wenn Du es origineller möchtest, dann bleibt Dir nur die Bearbeitung der Hosts-Datei unter Windows bzw. unter Mac als weitere Option übrig. Wir gehen auf die genannten Optionen nachfolgend näher ein.

Bei MACOS kann man über das Terminal die /etc/hosts Datei ganz einfach mit folgendem Befehl editieren:

 

sudo nano /etc/hosts

 

Dann wird das Kennwort abgefragt und im Anschluss die Datei geöffnet. Speichern kann man die Änderungen mit Control + o und mit Control + x kommt man aus dem Editor wieder raus.

Hosts Datei bearbeiten - Vorbereitung ist notwendig

Bevor Du eine Hosts Datei bearbeiten möchtest, solltest Du einige Vorbereitungen treffen. Welche das sind, das können wir Dir nachfolgend beantworten. Wenn Du eine Hosts Datei bearbeiten möchtest, dann wirst Du das DNS fälschen. Egal, ob Du die Datei selbst bearbeitest oder ein kostenloses Bearbeitungstool nutzt, Du musst zunächst Deine Domain zu Deinem Hoster zufügen und Deine IP-Adresse finden. Diese zwei Schritte sind unbedingt notwendig.

Deinem Webhoster Deine Domain hinzufügen

Es ist notwendig, dass Du Deinem Webhoster auch Deine Domain zufügst, bevor Du mit der Hosts Datei Bearbeitung startest. Die primäre Domain fügst Du in Plesk hinzu, indem Du einfach auf den Punkt Domains klickst. Du kannst unter dem Punkt Domains auch Non-WWW-Domains sowie WWW-Domains hinzufügen. Es ist sinnvoll, jeweils eine Non-WWW-Variante und eine WWW-Variante Deiner Domain unter Domains einzutragen. Die eingetragenen Domain-Varianten Deiner Domain können vom Kinsta-Server dann in zugewiesene, interne IP-Adressen aufgelöst werden. Dennoch benötigst Du Deie IP-Adresse bzw. die Adresse, die Deiner Webseite zugewiesen ist.

IP-Adresse kopieren

Deiner Webseite wurde eine IPv4-Adresse zugewiesen. Diese solltest Du kopieren, dann kannst Du die zugewiesene IP-Adresse ganz einfach unter dem Punkt Info, direkt auf Deiner Webseite finden. Hast Du Deine IP-Adresse kopiert und Deine Domain Deinem Webhoster zugefügt, dann kannst Du mit dem Hosts Datei Bearbeiten starten.

 

Du solltest die oben genannten Hinweise unbedingt zur Kenntnis nehmen und überprüfen, ob du einen Optimierungsbedarf bei deiner Webseite erkennst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email